ÖkoLinX-ARL: Bleiernes Bündnis der InteressenvertreterInnen des Besitzbürgertums


Briefkopf ÖkoLinX-ARL
Zurück zur Startseite
ÖkoLinX-ARL
Zur Startseite
Ökologische Linke
Zur Startseite
Kommunalwahl 2006
Die KandidatInnen
für den Römer

Bleiernes Bündnis im PDF-Format


Frankfurt/Main, den 29.3.2006
Pressemitteilung anlässlich des morgigen Parteitages der Frankfurter Grünen
»Bleiernes Bündnis der InteressenvertreterInnen des Besitzbürgertums«
Wir zeigen den Grünen einen Ausweg aus der schwarzen Sackgasse
Niemand soll sagen, die Grünen seien gezwungen, mit der CDU zu koalieren, nur weil sie DezernentInnenposten einnehmen wollen. Mit einem schlichten Rechenbeispiel demonstriert ÖkoLinX-ARL im Römer den Grünen eine Alternative zur schwarz-grünen Sackgasse: Die Grünen (14 Sitze*) haben gemeinsam mit SPD (22), FAG (4), (Teil)Linke/WASG (6) und Europaliste (1) eine Mehrheit von 47 von 93 Sitzen. Da die Grünen aber so scharf auf die CDU sind, bleibt es wohl bei der notwendig harten Auseinandersetzung von ÖkoLinX-ARL mit dem zu erwartenden »bleiernen schwarz-grünen Bündnis der InteressenvertreterInnen des Besitzbürgertums«. Nachtrag zum Wahlkampf: Der schwarze Stier hat sich am Ende für die Kuh mit den natogrünen Strapsen entschieden. Die grüne Kuh wird bald feststellen: auch dieser Stier ist bloß ein Ochse.
Mit freundlichen Grüßen
Jutta Ditfurth
- ÖkoLinX-ARL -
* Alle Zahlen: aktuelle Wahlauszählung vom 28.3.2006, 12 Uhr

Kontakt